Griesheimer Woche vom 03. August 2022 - Jubiläumsfeier - ZwiebelBühne - TuS Griesheim 1899 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Artikel aus der Griesheimer Woche vom 03.08.2022

Vom Exoten zum Amateurtheater
TuS Zwiebelbühne feiert 40-jähriges Jubiläum

Griesheim (red). Wie ist die TuS Zwiebelbühne überhaupt entstanden? Vinzens Spaniol hatte anno 1981 den Gedanken, im TuS Griesheim die Abteilung Schauspiel zu gründen. Eine ungewöhnliche Idee, in einem Sportverein eine Abteilung für Kultur ins Leben zu rufen. Aber auch eine interessante Idee: Mit der Gründerversammlung im Januar 1982 wurde das Griesheimer Theater schließlich geboren. Auf der Suche nach einem Namen wünschten sich die GründerInnen einen Bezug zu ihrer Stadt und ihren BewohnerInnen, den „Griesemer Zwiwweln“. So entschieden sie sich dem Theater den Namen „Zwiebelbühne Griesheim“ zu geben.
Seitdem stehen die AmateurschauspielerInnen auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten. Ihr Motto ist „Wir machen Theater“ und gilt für alle Altersgruppen. Doch nicht nur auf der Bühne sind die Mitglieder aktiv. Bühnenbau, Gestaltung der Kulissen, Technik, Kostüme und Maske gehören ebenso zum festen Bestandteil des Theaters. Durch die Mitgliedschaft im Bund deutscher Amateurtheater haben die „Zwielbelbühnler“ die Möglichkeit, an Seminaren und Workshops zu allen Themen rund ums Theater teilzunehmen.
1992 eroberte ein Kinderstück unter Leitung von Sonja Tham das erste Mal die Wagenhalle und begeistert seitdem immer im November nicht nur das Griesheimer Publikum. Das „Kultus“, die vereinseigene Kleinkunstbühne des TuS, bereichert seit 2019 die verschiedenen Aufführungsorte und die Möglichkeiten der Zwiebelbühne. Ein eigener Probenraum mit entsprechender Bühne sorgt für eine optimale Vorbereitung der Theaterstücke.
Im Jubiläumsjahr zählt die Zwiebelbühne 62 Mitglieder. Im Jahr 1992 gründete die Zwiebelbühne unter der Leitung von Marion Ehses ihre eigene Jugendabteilung. Die junge Theatergruppe trifft sich jeden Montag im Kultus. Sie präsentiert eigene Stücke und erfreut das Publikum unter anderm auf dem Zwiebelmarkt.
Ende Juni feierten die Mitglieder der Zwiebelbühne mit ihren Familien ihr Theaterjubiläum. In ihrer Ansprache blickte Heike Bialk, die Erste Vorsitzende mit Respekt auf AkteurInnen, die seit 20 und 30 Jahren im Theater aktiv sind – Rosi Fischer zum Beispiel lebt ihre Theaterleidenschaft bereits seit 38 Jahren. Heike Bialk bedankte sich in ihrer Ansprache bei allen Mitgliedern, die ehrenamtliche Vereinsarbeit leisten. Ihren Dank richtete sie auch an die Familien für deren Unterstützung, „damit das Hobby Theater mit Leben gefüllt werden kann“.
An ihrem Jubiläum zeigte sich, dass zum Theater immer auch die Bühne gehört. Ein sechsköpfiges Organisationsteam sorgte am Jubiläumstag für eine rundum gelungenes Feier Dieses Team hatten ein zweistündiges Programm kreiert, das der Zwiebelbühne noch lange in Erinnerung bleiben wird. Sascha Görg führte mit seinen beiden charmanten Assistentinnen als wahrer Entertainer die ZuschauerInnen durch 40 Jahre Theatergeschichte.
Das Quiz „Wer weiß denn sowas“ hatte für langjährige und neue Mitglieder viel Wissenswertes und Erstaunliches im Gepäck. Ein Highlight war auch das Gesangsquartett, für das spontan aus dem Publikum der Name „Onion Singers“ gefunden wurde. Mit einem fröhlichen Beisammensein endete ein wundervoller Abend, so der TuS-Bericht. Die TuS Zwiebelbühne freut sich darauf, die Geschichte ihres Theaters in Zukunft weiter zu schreiben.
Weitere Infos und Programm: zwiebelbuehne.de
Seit 40 Jahren macht die Zwiebelbühne Theater - was 1981 eine ungewöhnliche Idee war, hat die Mitglieder und MitspielerInnen bis heute in ihren Bann gezogen. Bei der Jubiläumsfeier Ende Juni gab es dazu einige Highlights zu sehen. Foto: Zwiebelbühne
Copyright @ 2005 - 2022
Zurück zum Seiteninhalt